Unternehmerabend der Michel-Buck-Schule

Am Dienstag fand der alljährliche Unternehmerabend der Michel-Buck-Schule statt. Eine mit zahlreichen Unternehmern, Gewerbetreibenden, Interessierten und Lehrern gut gefüllte Aula lauschte dieses Jahr der Referentin Frau Wiebke.

Dem Vortrag schloss sich noch eine interessante Fragerunde an. Bei der anschließenden Pause gab es erfrischende Getränke und ein leckeres Buffet, das von den Schülern der Klasse 8 und 9 engagiert vorbereitet wurde. Zum Abschluss des Unternehmerabends zeigte noch eine Schülergruppe ihre außergewöhnliche Projektprüfung: Die Entstehung eines Trickfilms.Jessen von der SINUS: akademie, Berlin. In ihrem spannenden und durch verschiedene Medien untermalten Vortrag zeichnete die Referentin ein differenziertes Bild der heutigen jugendlichen Lebenswelten. Wie aber ticken nun Jugendliche? Um dies herauszufinden wurden 72 Interviews mit Jugendlichen aus verschiedenen Städten geführt. Auch äußerten sich die Jugendlichen zu ihrem Leben schriftlich. Aus den Antworten und Bildern ergaben sich sieben Lebenswelten. Diese reichen von konsumorientierten bis zu den sogenannten Expeditiven, die von den Forschern als flexibel pragmatisch und mobil beschrieben werden. Aber, bei aller Verschiedenheit schätzen fast alle Jugendlichen traditionelle Werte wie Sicherheit und Familie.

Michel-Buck-Gemeinschaftsschule