kULTURsOMMER 2016

De Klassenstufe 9a/b der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule ludt in diesem Schuljahr erstmalig zum kULTURSOMMER in die Kultur- und Sporthalle Ertingen ein.

Aus aktuellem Anlass der momentanen Flüchtlingssituation, wurde ein Stück ausgewählt, das die Situation des Fremdseins in der Schule beschreibt. Wie reagiert eine Klasse auf die neue syrische  Mitschülerin mit Kopftuch, die am Ende als einzige den Satz grammatikalisch zu segmentieren vermag?

In diesem Dramolett nach Christine Schell, wollten die GPS-Gruppen unter der Leitung von Sabrina Ziegler (Theater), Margrit Blessing (Tanz), Michael Haag (Musik) und Ludmilla Kremer/Thomas Stegmüller (Bühnenbild) eine Alltagserfahrung auf die Bühne bringen, die täglich in unseren Schulen gemacht werden kann. Der Stoff zeigt die mit Vorurteilen belegte Haltung von Schülern, jeglicher Andersartigkeit und dem Fremden gegenüber.

Die Schülerinnen und Schüler konnten mit einer gelungenen Inszenierung die Zuschauer in der Halle begeistern und mitreißen.

IMG_3638.JPG   IMG_3632.JPG

Michel-Buck-Gemeinschaftsschule